Ö Juristen"experten" zu Mobbinggesetz: Nicht notwendig - die Opfer können ja Arbeitsplatz wechseln (!)

Strafrechtsänderungsgesetz 2015  

 

Die "Experten" der StGB-Reform sind der Meinung, ein weiterer gesetzlicher Schutz vor Mobbing ist NICHT notwendig...

 

Begründung: 

"Zudem sind „sonstige Mobbinghandlungen“ meist auf einen bestimmten Bereich (Schule, Arbeitsplatz) beschränkt und das Opfer kann sich in schweren Fällen noch durch einen Umzug oder Arbeitsplatzwechsel dem „Mobbing“ entziehen."

Offenbar sind diese Experten der Meinung, dass das Erreichen des Mobbingziels - nämlich das Ausscheiden des Mobbingopfers aus dem System (Schule, Arbeit) - Opferschutz darstellt??

Ein MEHR an Täterschutz ist kaum möglich...

Siehe Strafrechtsänderungsgesetz 2015  = Mobbing nach wie vor kein Straftatbestand,
dafür hat man  Pograpschen als Straftatbestand verankert (!). 
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0