WIE AUFDECKER AUSGESCHALTEN WERDEN (SOLLEN)?


"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.

Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
                                                                                                                        Bertold Brecht
            

 

 

 

Nun, was fast allen hier erwähnten Aufdeckern (Whistleblowern) gemein ist, ist, dass
sie offenbar erhebliche Schieflagen im Finanzsektor gemeldet oder an die Oberfläche gebracht haben. Die Folge: Psychiatrisierung, Zwangspsychiatrisierung, Mobbing, Jobverlust, unfaire Justizverfahren (Rechtsbeugung), existenzielle Vernichtung mit Klagsfluten etc.. siehe auch "Kolinsky"

 

Herr Dr. Walter Gehr, der gerichtlich gegen den UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon wg. Korruptionsverschleppung in 1. Instanz gewonnen hat, hat herausragendes geleistet - dennoch wurde Ban Ki-moon (!) geehrt... - siehe Anfrage an NR-Präsidentin Bures 03 2016.

 

Wie zB  bei Herrn Harry HEUTSCHI endet jedoch diese Verfolgung nicht, sondern wird jahrelang (durch .... wen?) beharrlich fortgesetzt.

 

Tatsächlich leben wir offenbar noch im Mittelalter - Menschen werden mundtot gemacht, wenn sie Korruption oder finanzielle Machenschaften melden?

 

Der Bundesrechnungshof Wien sollte diesbezüglich auch näher betrachtet werden. Siehe auch offene Anfrage an Bundeskanzleramt & BM f Justiz 03 2016.

 

Doch offenbar nicht nur das - das "Jahr der toten Banker" weltweit hat bereits über 60 Opfer von Suizid oder ungeklärten Todesfällen (die Dunkelziffer ist wesentlich höher..).

 

Gibt es den weltweiten BANXTER CLUB, den Herr Harvey FRIEDMAN in seinen Vorträgen, Büchern und Webseiten beschreibt? 

 

--> ->  DAS PSYCHIATRISCHE GUTACHTEN ALS WAFFE  <--  <--

 

 

Beckmann | 22.05.2014 | Whistleblower - Skandale aufdecken, Missstände anprangern

Veröffentlicht am 22.05.2014

Beckmann - komplette Sendung in HD vom 22.5.2014 in der ARD: Ob Hygienemängel bei Fastfood-Ketten, katastrophale Pflegebedingungen in Altenheimen oder Massenüberwachung durch Geheimdienste -- ohne Whistleblower blieben viele Missstände in Unternehmen und politische Skandale unentdeckt. Doch Menschen, die sich trauen, ihre internen Kenntnisse publik zu machen, riskieren ihre Existenz. Zwar hatte die vorige Bundesregierung 2010 neue Gesetzesregeln zum Schutz von Whistleblowern angekündigt, aber immer noch sind sie weitgehend auf sich allein gestellt. Es drohen Anfeindungen, Gerichtsprozesse und der Verlust des Arbeitsplatzes. Wann rechtfertigt das öffentliche Interesse einen Geheimnisverrat? Wie transparent müssen Staat und Wirtschaft im Informationszeitalter sein? Und wer schützt Whistleblower vor Ausgrenzung und Strafverfolgung?

Presseartikel zu Korruption & Whistleblowing

 

derStandard 02 2015: Justiz fehlt Personal zur Korruptionsermittlung 

 

derStandard 02 2015: Whistleblower haben in Ö wenig Schutz siehe auch den österreichischen  Whistleblower FRIEDMAN

 

Auch Beamte haben Meinungsfreiheit   /      VwGH-Erkenntnis (Spanische Hofreitschule)

Unzureichender Schutz von Whistleblowern in D

Bundestag D lehnt gesetzlichen Schutz von Whistleblowern ab

Whistleblower-net.de: Haft für investigativen Journalismus (!) - in Australien bereits strafbar! - Weiters CH: Whistleblower: Es wird gerichtlich versucht, an Personendaten zu kommen... 

Menschenrechtsverfahren.wordpress.com: Psychische Zersetzung

Opposition24.de: 29 03 2015  Umweltministerium Hessen: Beamtin per Gutachten entsorgt?

 

Offener Brief 20.02.2015 an Bürgermeister Häupl wegen Ehrung von Ban Ki Moon (der gegen Korruptionsregelung der UNO verstoßen hat...)

 

                                                  Siehe auch das Register JUSTIZ (Website Eva Pichler)

 

Whistleblower-net.de 02 2015: Schweizer Datenschützer auf Abwegen
Bei der Eidgenössischen Finanzkontrolle gehen jährlich rund 100 Meldungen von Whistleblowern ein. Nun wird auf gerichtlichem Weg versucht, an die Personendaten der Whistleblower zu gelangen. Datenschützer Hanspeter Thür will Transparenz schaffen – dort, wo eigentlich personenbezogene Daten zu schützen sind.
Tagesanzeiger.ch - Streit um Whistleblowerdaten
Neue Züricher Zeitung - Finanzkontrolle will Grundsatzentscheid

 

Laut Humaninstitut sind 62% der Österreich der Meinung, dass Politiker für Korruption besonders anfällig sind. In der Politik wäre Whistleblowing eines der wirksamen Mittel auf dem Weg zu einer sauberen Politik. (Quelle: whistleblowing.at)


Dr. Walter Gehr, Gründer Whistleblowing.at: Der Aufstand der Anständigen

Bildquelle: whistleblowing.at
Bildquelle: whistleblowing.at

Heute.at 03.07.2012: Dr. Walter Gehr gewann 2012 das Verfahren gegen UNO-General Ban Ki-Moon. Am 27.06.2012 verurteilte ein UNO-Tribunal in Genf den eigenen Chef. Ban Ki-Moon muss dem Wr. Juristen Dr. Walter Gehr 3000 US-Dollar Schadenersatz zahlen -  so das Urteil. Gehr hatte als Mitarbeiter der in Wien ansässigen UNO-Behörde für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) Unregelmäßigkeiten aufgedeckt. Daraufhin wurde der Korruptionsjäger gemobbt. Gehr wandte sich an Ban Ki-Moon. Dieser ignorierte die Beschwerde 13 Monate lang (!). Für Richter Thomas Laker ein Verstoß gegen Korruptionsregeln der UNO.

  

derStandard: DER AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN - Interview mit  Dr. Walter Gehr, GRÜNDER VON WHISTLEBLOWING AUSTRIA 

 

Kurier.at 11/2014: Ban Ki-Moon bekommt das Große Goldene Ehrenzeichen von Bgmst. Häupl. (Anmerkung SHG: UNO-General verstößt gegen UN- und Korruptionsregeln und wird vom BGMST Häupl geehrt ... - man fragt sich schon..., was für Prioritäten das sind...) 

OFFENES SCHREIBEN AN BÜRGERMEISTER HÄUPL 02 2015

Einfach zum Nachdenken

 

Werden bei "scheinbaren" Suiziden Ermittlungen geführt? Oder diese verhindert?


_____________________________________________________________________

 

DUNKELZIFFER

 

Welt.de: 2012 Weniger Obduktionen: Der perfekte Mord dank staatlicher Sparpolitik?

 

Sabine Rückert: Tote haben keinen Lobby - die Dunkelziffer der vertuschten Morde

 

Focus.de: 2012 Kritik an Staatsanwaltschaft: Rechtsmediziner: Auf 500 erkannte Tötungsdelikte kommen 1200 nicht erkannte....

 


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Korruptionsindex in Ö: 23 Punkte - führend in der EU ! (im Vergleich D 12)

 

Unterstützen Sie www.transparenzgesetz.at

 

Österreich ist das LETZTE LAND in der EU mit Amtsverschwiegenheit!

Zu den Hintergründen: Informationsrechte sind Bürgerrechte

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~